/ Kursdetails

23WWB011 Fachweiterbildung Notfallpflege

Beginn Mo., 20.02.2023, 08:30 - 15:45 Uhr
Kursgebühr Extern: 7950,00 €
Dauer 720 UE
Kursleitung Julia Kutz

Steigende Anforderungen und Veränderungen stellen Pflegekräfte in der Notaufnahme und der Notfallversorgung vor neue Herausforderungen. Um hohe Qualität und Spezialisierung im Bereich der Notfallversorgung weiterhin zu gewährleisten, bedarf es fachlicher Kompetenzen, welche über die Ausbildung als Pflegefachkraft hinausgehen. Ziel der Weiterbildung ist es, Pflegekräfte für die komplexen Herausforderungen einer Notaufnahme zu schulen und zu spezialisieren und damit die Qualität in diesem Fachbereich stetig weiterzuentwickeln.


Zielgruppe


Die Weiterbildung richtet sich an Personen, die eine Erlaubnis zur Führung einer der folgenden Berufsbezeichnungen erworben haben:

  • Gesundheits- und Krankenpfleger:in
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger:in
  • Krankenschwester: pfleger oder (Kinder-)Krankenschwester:-pfleger
  • Altenpflerger:innen n. Prüfung der Zugangsvoraussetzungen nach DKG Bestimmungen


Voraussetzung an der Teilnahme der Weiterbildung:

  • 6 Monate nachweisbare Tätigkeit in der Notaufnahme


Organisation


Die theoretische Weiterbildung umfasst 720 Unterrichtsstunden. Hierzu sind die Teilnehmer:innen seitens der Kooperationspartner freizustellen.

Die konkrete Umsetzung der Fachweiterbildung richtet sich in allen Punkten nach der DKG-Empfehlung zur pflegerischen Fachweiterbildung vom 14./15.03.2022 und gliedert sich in 3 Basismodule und 5 Fachmodule.


Basismodul (80 Stunden):

  • Entwicklungen begründet initiieren und gestalten


Fachmodule (640 Stunden):

  • FM I Sicher und verantwortungsvoll in der Notaufnahme handeln (128 Stunden)
  • FM II Abläufe in Notaufnahmen strukturieren, organisieren und gestalten (128 Stunden)
  • FM III Patienten mit akuten Diagnosen überwachen und versorgen (124 Stunden)
  • FM IV Patienten mit akuten traumatologischen Ereignissen versorgen und überwachen (132 Stunden)
  • FM V Patienten in speziellen Notfallsituationen versorgen und begleiten (128 Stunden)



Die berufspraktischen Anteile der Weiterbildung umfassen mindestens 1.800 Stunden und sind in den Pflichtbereichen Notaufnahme, Intensivstation, Anästhesie und präklinischen Notfallversorgung (Rettungsdienst) zu absolvieren.

Weitere mögliche Einsatzbereiche: Stroke Unit, OP, Kreißsaal, Herzkatheterlabor und in spezifischen Fachbereichen.


  • 780 Stunden Notaufnahme, davon mind. 300 Stunden in einer interdisziplinären/zentralen Notaufnahme
  • 260 Stunden Intensivstation
  • 200 Stunden Anästhesie
  • 300 Stunden Wahlpflichteinsatz (Stroke Unit, OP, Kreißsaal, Herzkatheterlabor)
  • 120 Stunden präklinische Versorgung (Rettungsdienst)


Modulprüfungen


Jedes Modul schließt mit einer schriftlichen,praktischen oder mündlichen Modulprüfung ab. Während der praktischen Weiterbildung finden drei Leistungsnachweise statt.


Abschlussprüfung


Die Weiterbildung schließt mit einer praktischen und einer mündlichen Abschlussprüfung ab. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie eine von der DKG bestätigte Urkunde mit Ihrer Berufsbezeichnung und dem zusätzlich neu erworbenen Titel.



Bei Rückfragen sprechen Sie uns gerne an


Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

Das Team der Fort- und Weiterbildung Wiesbaden




Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.