/ Kursdetails

23BFB043 Refresher Praxisanleiter- 3 Tages Kurs

Beginn Mo., 06.02.2023, 09:00 - 16:00 Uhr
Kursgebühr Extern: 550,00 €
KOOP: 460,00 €
Intern: 0,00 €
Dauer 24 UE
Kursleitung Carlo Finzer

1. Tag:


Pädagogische Anleitung zur Selbstreflexion, Selbstpflege und Resilienz, des eigenen Handelns



Praxisanleitungen führen pädagogische Selbstreflexion und Selbstpflege oft nur sporadisch durch. Dabei denken bzw. tun Sie dieses sehr kurz und nur bei besonders auffälligen Merkmalen. Nur wenige Praxisanleitungen durchlaufen eine umfassende, ganzheitliche pädagogische Selbstanalyse, Selbstpflege, die systematisch strukturiert zu praktisch umsetzbaren Ergebnissen führt. Resilienz wird nicht beachtet, obwohl diese in allen schwierigen Lebensbereichen die emotionale Stabilität, kognitive Fähigkeiten, interaktionale Faktoren stärkt.


Inhalte:

Pädagogische

  • Selbstreflexion
  • Selbstpflege
  • Resilienz



2. Tag:


Rolle als Praxisanleiter in der Generalistischen Ausbildung


Praxisanleitungen haben verschiedene Rollen; die Anforderungen sind vielfältig. Sie führen, fördern, begleiten, leiten an. Müssen sich Konfliktsituationen stellen auf der einen Seite mit dem Auszubildenden diese bewerten und benoten auf der anderen Seite mit Kollegen und Vorgesetzten, Ausbildungszeit und Unterstützung.

Praxisanleitungen sitzen manchmal zwischen den Stühlen und müssen zwischen Auszubildenden, Kollegen und Vorgesetzten vermitteln. Sie sind manchmal Anwalt der Auszubildenden und müssen zugleich deren Leistung beurteilen. In dieser Fortbildung erfahren Sie, wie Sie Ihre Rolle als Praxisanleiter im kollegialen Umfeld bestmöglich ausfüllen.


Inhalte:

  • Die neue Rolle der Praxisanleitung
  • Veränderten Anforderungen proaktiv begegnen
  • Kompetenzorientiert Lehren und Lernen
  • Reflexion von persönlichen Haltungen, Erfahrungen und Herausforderungen der Praxis



3. Tag:


Lernprozessbegleitung in der Pflegeausbildung


Mit der Lernprozessbegleitung als Ansatz des kompetenzorientierten Lernens In der beruflichen Pflegeausbildung hat sich ein Wandel vollzogen, der unter dem Stichwort der „Kompetenzwende“ die Orientierung weg von der reinen Vermittlung von Qualifikationen und Fertigkeiten hin zu einer Kompetenzentwicklung beschreibt.

Angesichts des rasanten Wandels der Pflegearbeitswelt und den damit verbundenen gestiegenen Anforderungen an die Pflegekräfte, der zunehmenden Beschleunigung von Veränderungsprozessen und der gestiegenen Heterogenität und kulturellen Vielfalt der beteiligten Menschen, reicht es in betrieblichen Lernprozessen nicht mehr aus, den Qualifikationsstand der Beschäftigten immer wieder den rasanten Veränderungen anzupassen.

Es bedarf berufspädagogischer Ansätze, um die individuellen Kompetenzen der Auszubildenden individuell zu fördern: Sie müssen in die Lage versetzt werden, in offenen, komplexen, und sich immer wieder verändernden Handlungssituationen selbstorganisiert, angemessen und vor allem kreativ handeln zu können



Inhalt:

  • Lernprozessbegleitung, als Bezug auf eine bestimmte Form des arbeitsintegrierten und individuellen Lernens
  • Lernprozessbegleitung, als unterschiedliche Schritte und Phasen bei der Gestaltung eines Lernprozesses
  • Lernprozessbegleitung, die Beziehung zwischen Lernendem und „Lehrenden“, die ihren Ausdruck in der Haltung des Lernprozessbegleiters findet



Kursort

Schwalmstadt BZ U2 (Rohde)

Erich Rohde Strasse 22
34613 Schwalmstadt

Termine

Datum
06.02.2023
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Erich Rohde Strasse 22, Schwalmstadt BZ U2 (Rohde)
Datum
07.02.2023
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Erich Rohde Strasse 22, Schwalmstadt BZ U2 (Rohde)
Datum
08.02.2023
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Ort
Erich Rohde Strasse 22, Schwalmstadt BZ U2 (Rohde)