Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: 21BFB151

Info: Bedeutung der Thematik:

Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter bemängeln oftmals die (scheinbar) mangelnde Motivation von Auszubildenden im praktischen (Lern-)Alltag. Diese Wahrnehmung kann als ein zirkuläres Phänomen betrachtet werden, denn sie hat in der Regel unmittelbare Auswirkungen auf die persönliche Motivation der Praxisanleiterin / des Praxisanleiters, welche wiederum auf die Auszubildenden "ausstrahlt". Die spezifischen Rollen der Praxisanleiterin / des Praxisanleiters sowie das systemische Spannungsfeld bedingen ein erhöhtes Konfliktpotenzial, gerade wenn die Auszubildenden einen Mangel an Motivation und Antrieb im Lernprozess deutlich zeigen. Zu destruktiven Streitigkeiten zwischen Praxisanleitung und Auszubildenden kann es beispielsweise dann kommen, wenn die Praxisanleiterin / der Praxisanleiter eine differierende Erwartung an das Engagement der Auszubildenden hat, und dabei unterschiedliche Perspektiven (auch im Hinblick auf die persönlichen Werte und Überzeugungen) zu Tage treten. Inzwischen liegen zahlreiche Erkenntnisse darüber vor, wie Motivation entsteht und wie Zielbildungsprozesse einen Beitrag zu gelingenden Lernprozessen leisten können. Dabei wird auch immer wieder die Bedeutung von subjektiven Selbstwirksamkeitsüberzeugungen / -erwartungen und aktivierten Ressourcen seitens der Lernenden in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt.

Ihr Nutzen:

Mit diesem Angebot möchten wir Sie befähigen,
-typische Alltagssituationen aus Ihrem beruflichen Alltag als Praxisanleiterin / als Praxisanleiter zu reflektieren.
-Erkenntnisse aus der Motivations- und Volitionsforschung zu nutzen, um adäquate Strategien für hilfreiches Lernen abzuleiten.
-Bedürfnisse, Motive und Intentionen von Auszubildenden zu differenzieren und für die Praxisanleitung nutzbar zu machen.
-kommunikative Strategien zur Ressourcenaktivierung kennenzulernen und anzuwenden.

Inhalte:

- Die Bedeutung der Motivation für gelingende Praxisanleitung
- Der Rubikon-Prozess - Vom Bedürfnis zur Handlung
- Die Bedeutung von Emotionen im Zusammenspiel mit Kognitionen für Lernen und Entwicklung von Auszubildenden
- Zielebenen und deren pragmatisch-kommunikative Nutzung in der Praxisanleitung
- Die Aktivierung von Ressourcen zur Steigerung der Selbstwirksamkeitsüberzeugung / -erwartung der Auszubildenden

Methoden:
Fachdiskussion, Selbstreflexion, systemische Analyse, Gruppenarbeit, Handlungs-proben

Kosten: 320,00 € €
Kooperationspartner: 280,00 €

Dokument(e): Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Datum Zeit Straße Ort
27.01.2021 09:00 - 16:00 Uhr Laustraße 37 Bad Wildungen - BZ - Unterrichtsraum 0.3
28.01.2021 09:00 - 16:00 Uhr Laustraße 37 Bad Wildungen - BZ - Unterrichtsraum 0.3

Kursempfehlungen

Plätze frei ICW Basislehrgang Wundexperte ICW®/PersCert TÜV
ab 02.11.2020, Asklepios Bildunsgzentrum Wiesbaden, Schulungsraum 2


Anmeldung möglich Datenschutz für medizinisches Personal
ab 11.11.2020, Asklepios Bildunsgzentrum Wiesbaden, Schulungsraum 4


Plätze frei Pflegeexpertise für Menschen mit Demenz
ab 14.12.2020, Asklepios Bildunsgzentrum Wiesbaden, Schulungsraum 3


Plätze frei Notfallpflegerin/Notfallpfleger nach DKG-Richtlinien
ab 30.08.2021, Schwalmstadt Klinikum - FuW, 1.UG F1


Plätze frei
Plätze frei
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
Anmeldung auf Warteliste
Anmeldung auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich